Nós na vida – Wir im Leben – Zwischenbericht 2017/2018

Liebe „Nós na vida – Wir im Leben“ Freunde,

heute möchte ich Euch einladen, mit mir zurückzuschauen, wie sich unser Straßenkinder- Projekt „Nós na vida – Wir im Leben“ weiterentwickelt hat.

Unser Ziel ist es, brasilianischen Straßenkindern ein liebevolles Zuhause zu geben, in dem sie sich wohlfühlen, in dem sie talentgerecht gefordert und gefördert werden, und das inmitten der göttlichen Schöpfung.

Doch nach wie vor stehen wir am Anfang des Projektes.
Der wirtschaftliche Faktor wird und wurde weiter vorangetrieben.

Erfreulicherweise kann ich sagen:
Wir sind mitten im Projekt- Aufbau.  –  Es geht weiter!

Eckpunkte, die dies verdeutlichen:

  • Nach wie vor haben wir folgende Bäume auf der Farm:
    Kokos, Caju, Manga, Seriguella, Goiaba, Acerola, Pinha, Paradiesäpfel (romã), Niehm, Graviola, Zitronen, Imbu, Moringa.
  • Zum Kauf bieten wir derzeitig an:
    Bananen, Caju, Blätter von Graviola, Goiaba, Moringa.
    Der Moringa- Baum nimmt eine besondere Rolle ein.  Im Moment haben wir 12.000 Bäume. 50.000 Moringa- Baum –Anpflanzungen visieren wir an.
    Homepage für den Moringa-Verkauf: www.moringavidalonga.com.br
    Der Verkauf läuft über Franks (Verwalter) “Ein-Mann-Firma”, und ist somit steuerlich erfasst. Wir verkaufen Moringa-Blätter, -Tee, -Pulver, -Kapseln, -Samen und Moringa-Öl. Der Moringa-Öl-Verkauf wird bevorzugt vorangetrieben.
  • 80 Bienenstöcke (sie werden vom Imker fachmännisch betreut).
  • Der Brunnen ist, nach einer Revision der Pumpe, die Frank vor einigen Monaten durchführen ließ, für die nächsten Jahre, problemlos einsatzbereit.
  • Spendenstand am 1.11.2018: 2.500,50 Euro.
  • Gegenwärtig ist nur ein Arbeiter im Einsatz. Wenn es nötig ist, werden ein oder 2 Hilfskräfte, sporadisch, eingesetzt.
  • Finanziell gibt es keine Verluste mehr, da stets weitergepflanzt wird.

Wie Ihr sehen könnt, sind wir auf gutem Weg. Wir sind voll in der Entwicklungsphase 🙂

Danksagen:

Herrn Peter H. (Verkäufer der Farm) danke ich für seine Ausdauer und  Geduld. Ohne seine Bereitschaft uns zu unterstützen, wäre gar nichts gegangen. …

Frank, der stets schaut, ob alles vor Ort korrekt abläuft, der das Zepter in der Hand hält, gilt mein, unserer aller ganz besonderer Dank. Ohne ihn hätte die Farm nicht den Stand, den sie heute hat.

Bei allen Sponsoren bedanke ich mich ganz herzlich.

Allen Interessierten, Unterstützern, Begleitern, Multiplikatoren, Freunden sage ich im Sinne von „Nós na vida – Wir im Leben”:

Herzlichen Dank!

Wir sind nach wie vor in der spannenden Entwicklungsphase.  Arbeiten wir alle weiterhin zielstrebig darauf hin, dass Straßenkinder ein liebevolles Zuhause bekommen und erfahren.

Ich verbleibe mit herzlichem “Nós na Vida – Wir im Leben” Gruß,

Anna Elisabeth Hahne

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü