Zwei Kinder an einem kleinen Flußlauf auf der Nòs na Vida Farm.

Nós na vida – Wir im Leben – Zwischenbericht 2015

Meilensteine

Liebe „Nós na vida – Wir im Leben“ Freunde,

das Jahr 2016 hat begonnen, der Frühling steht vor der Tür und für mich ist das ein Grund um Rückblick zu halten, zurückzuschauen auf die Aktivitäten des Straßenkinder- Projekt im Jahr 2015.

Liebe Nós na vida- Freunde, nachfolgend möchte ich Ihnen/ Euch darüber Bericht erstatten.

Der wirtschaftliche Aspekt steht im Vordergrund, damit das Straßenkinder- Projekt „Nós na vida – Wir im Leben“, sich auf Dauer durch den Verkauf seiner eigenen Bio-Erzeugnisse, finanzieren wird. Seid dabei, liebe Freunde, wir stehen am Anfang einer spannenden Entwicklung.

Zusammengefaßt folgen einige Eckpunkte:

26.01.2015

Die erste Moringa-Mühle kommt aus Rio de Janeiro

02.02.2015

Wir haben 517 Moringa-Pflanzen auf der Farm

01.09.2015

Unsere neue Website geht online

29.09.2015

Die Nós na Vida Facebook Seite geht online

September 2015

Die Moringa-Website geht online

Oktober 2015

Der Moringa-Verkauf beginnt

Dezember 2015

Wir haben 3200 Moringa-Bäume, mehr als 200 Caju-Sträucher, 350 Kokosbäume, 850 Bananenstauden, 12 Pitanga-Sträucher und 18 Bienenstöcke

Immer wieder mal sind Ameisenvölker da, die Moringa-Blätter lieben und fressen. Sie werden deshalb, im großen Abstand, liebevoll ausgesetzt.

Die Bewässerungsanlage für die Moringa- Bäume und Caju- Sträucher wurde mit Sprinkleranlagen ausgestattet.

Am 01.03.2016 Der Spendenstand beträgt 650,87 €

Zum Ende des Jahres 2015 decken sich die Ein- und Ausgaben der Farmbewirtung leider noch nicht. Im letzten Jahr wurden 7.500 € aus privater Hand bezahlt.

Täglich werden aktuell 200 g Moringa- Pulver, jeweils in 100g Tütchen, verkauft.

 

Danken möchte ich Peter H., dem Verkäufer der noch zu kaufenden Farm, daß er uns diese freundlicherweise bereits zur Bewirtung zur Verfügung gestellt hat.

Ein ganz besonderer Dank gilt Frank, der vor Ort stets nach dem Rechten schaut und die Bewirtung der Farm vorantreibt. Durch seinen engagierten Einsatz hat er die Grundsteine für die Nós na vida – Wir im Leben- Farm bereits gelegt.

Unseren Sponsoren danke ich auf besondere Weise. Ohne ihr Zutun wären wir nicht da, wo wir heute stehen.

Hinweisen möchte ich auf den Drehstart des Kurzfilmes „Jenseits“, dessen Einnahmen unserem soziales Projekt zugute kommen.

Allen Freunden, Unterstützern, Begleitern, allen Interessierten, sage ich im Namen von Nós na vida – Wir im Leben:

Herzlichen Dank!

Wir haben eine gemeinsame Herausforderung vor uns, um unser Ziel Straßenkindern ein liebevolles Zuhause zu geben zu erreichen.

Möglichst viele Menschen darüber zu informieren, bringt uns diesem Ziel näher. Daher lade ich Sie/ Euch dazu ein, über das Projekt, auch in Ihrem/ Eurem Freundes- und Bekanntenkreis, zu sprechen.

Herzlichst,

Anna Elisabeth Hahne

Ähnliche Beiträge

No results found

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü